Terror Thread

Nach unten

Terror Thread

Beitrag von Marek am Mo Sep 04, 2017 10:31 pm

Ich will hier auf den Thread eingehen, wegen dem ich im anderen Forum gesperrt worden bin:

http://www.fcbforum.ch/forum/showthread.php?34929-Terror-Thread&p=1638453&viewfull=1#post1638453

Mein Post nahm Bezug darauf, dass ich als Hassprediger bezichtigt wurde, und damit auf die gleiche Ebene gestellt wurde, wie ein Imam, der 20 Jahre Sozialhilfe in der Schweiz bezog, aber Hass gepredigt hat. Ich habe dann den linken Trotteln den Unterschied zwischen dem, der zur Gewalt aufruft, wenn er angegriffen wird, und dem, der es ohne eine solche Motivation tut:

Die Freiheit des einen hört dort auf, wo die Freiheit eines anderen beginnt. Diese Freiheit der anderen respektiert der Islam nicht. Er verlangt die Unterwerfung unter den Glauben und verpflichtet den Moslem, Andersgläubige und Apostaten zu unterwerfen oder zu töten.

Muslime sind wie Hitler (und viele sind ja Fan von ihm), ich sehe mich als Churchill. Auch der hat Gewalt gepredigt. Und England hat ja Hitler den Krieg erklärt. Und ein Friedensangebot ausgeschlagen. War schon intolerant, der Churchill.

We shall fight on the beaches, we shall fight on the landing grounds, we shall fight in the fields and in the streets, we shall fight in the hills; we shall never surrender.

Kriegshetzer erster Güte.

Toleranz dem Bösen gegenüber ist auch böse (Thomas Mann). Im Moment bekämpft der Westen den Islam nicht, auch nicht die Kriminalität, sondern lässt sich fast alles gefallen. Hat aber bei Hitler auch gedauert, wenn auch nicht so lange, aber der ging natürlich dynamischer an die Sache. Die Islamisierung ist schleichender.

Imad Karim hat gesagt, dass viele Muslime tickende Zeitbomben sind – weil sie den Hass in sich tragen, selbst wenn sie nach Aussen hin integriert sind.

SubCommandante schrieb:"Muslime sind wie Hitler" - jetzt hast Du den Vogel endgültig abgeschossen. Von der Idiologie darf man aber den IS und die Al Nusra Front in die Nazi-Ecke stellen. Aber den Normalo-Muslime eher weniger. Ich halte mich bezüglich Gläubigen an ein Zitat von Volker Pispers:

Manche Arschlöcher glauben an Gott. Manche Arschlöcher glauben an Allah.Das hat aber nichts mit Religion zu tun. Arschloch bleibt Arschloch"

Also, wer hier ein Arschloch ist, ist das der SubCommandante. Es wäre so, wie wenn man sagen würde:

Manche sind für den FCB. Andere für den FCZ. Aber Fussballfan bleibt Fussbalfan - und damit Arschloch, Hooligan, Asi, etc. Es ändert aber nichts daran, dass Adolf Hitler in der islamischen Welt weite Sympathien geniesst - schliesslich ist sein Buch mein Kampf dort immer wieder auf den Bestseller Listen.


Natürlich kann eine Religion Basis für Gewalt sein, und die eine mehr als die andere.

Dieses Argument ist albern, aber typisch von Islamverharmlosern, die alles auf "radikale Einzelfälle" abtun wollen, und nicht darauf zurückführen wollen, dass diese Religion eben eine Gewalt- und Herrschaftsideologie ist. Und ganz einfach deshalb mehr Terroristen produziert als Christen, Hindus, Juden, Atheisten etc.

Und genau deshalb gibt es in keinem Staat der Welt mit muslimischer Mehrheit Religionsfreiheit, wie wir sie uns im Westen vorstellen. Deshalb werden Töchter, die westlich leben wollen, getötet. Deshalb sind muslimische Asylbewerber in Deutschland 14 mal öfter als Sexualtäter überführt als Deutsche - von denen dann wahrscheinlich nochmal viele Migranten mit muslimischen Hintergrund die Täter sind. Kurz und gut: Ein unbeherrschbar grosser Teil der Muslime hasst Andersgläubige. Und das wird immer so bleiben. Unser Rechtsstaat ist ein wackliges Gebilde - ist ein zu hoher Prozensatz kriminiell, wird das ganze unbeherrschbar.

Was die Kulturbereicherer letztlich tun, kann man hier all Morgen ganz frisch und neu sich zu Gemüte führen: http://www.politikversagen.net/ , https://einzelfallinfos.wordpress.com/

Es ist also vernünftig, zu sagen, wir sollten die muslimische Einwanderung einschränken und die Einwanderer nur handerverlesen reinlassen und einer Gesinnunsprüfung unterziehen. Dann kann auch nicht das passieren was hier erwähnt wird: https://nzzas.nzz.ch/public/saida-keller-messahli-mehrheit-der-schweizer-imame-ist-islamistisch-ld.1312846

Marek

Anzahl der Beiträge : 117
Punkte : 175
Bewertung : 8
Anmeldedatum : 17.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten