FCB in der Krise - wie weiter?

Nach unten

FCB in der Krise - wie weiter?

Beitrag von Marek am Sa Sep 01, 2018 9:45 am

Der FCB befindet sich nun unumstrittener Weise in einer Krise. Dies, obwohl Marcel Koller immer noch eine Bilanz von 6-1-1 vorzuweisen hat. Aber das internationale Scheitern wiegt schwer. Seit unserem ersten Europacup nach 20 Jahren im Herbst 2000 sind wir nie mehr so früh aus dem Europacup ausgeschieden, noch nie haben wir eine Gruppenphase verpasst, seit sie auch im UEFA Cup (heute EL) eingeführt wurde, 2004. Eigentlich war ja das Erreichen der EL meist eher eine Enttäuschung, wenn die CL Quali verpasst wurde.

National war die letzte Saison die schlechteste seit 2001, wenn man auf die Punkte abstellt, und die schlechteste seit 2000, wenn man auf das Ausscheiden aus dem Meisterrennen schaut. Wahrscheinlich

Es ist klar, dass man nun vieles hinterfragen muss. Wie ist innert 14 Monaten vom nationalen Dominator und der jeweils erfolgreichste internationale Teilnehmer der Schweiz im Europacup plötzlich die abgehängte Nr. 2 geworden, national, letzte Saison und auch in der jetzigen momentanen Tabellensituation, international werden wir dieses Jahr aller Wahrscheinlichkeit sogar Nr. 3 der Schweiz sein, wenn der FCZ in der EL mehr als zwei Punkte holt.

Das ruft nach Konseuquenzen. Wie sieht Ihr das?

Marek

Anzahl der Beiträge : 117
Punkte : 175
Bewertung : 8
Anmeldedatum : 17.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FCB in der Krise - wie weiter?

Beitrag von Peter am Sa Sep 01, 2018 2:37 pm

Schön, dass Du wieder hier aktiv geworden bist, Marek. Den mittleren Abschnitt hast Du nicht fertiggeschrieben, nur ein freundlicher Hinweis.

Ich hoffe, die Konsequenzen werden diejenigen sein, dass wir das Kader im Winter verstärken. Bis zur Wiehnachtspause gibt es nur noch ein oder zwei englische Wochen, dann im Gleichschritt mit der nationalen Konkurrenz, die nicht international spielt. Marcel Koller hat also jetzt die Zeit und Ruhe, aus dem Kader das Maximum herauszuholen.

Ob in der Chefetage Konsequenzen gezogen werden sollen - ich möchte da vorsichtig sein. Meine Hoffnung ist das nun Koller und seine beiden erfahrenen Assistenten - Bernegger war auch schon Cheftrainer - die Führung soweit verstärken, dass die nächste Transferperiode besser abläuft als diese.

Es sollte auch nicht zu alarmistisch vorgegangen werden.

Peter
Admin

Anzahl der Beiträge : 167
Punkte : 264
Bewertung : 3
Anmeldedatum : 18.10.16
Ort : Gundeli

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FCB in der Krise - wie weiter?

Beitrag von Peter am So Sep 02, 2018 7:03 pm

Es klingt ja schon dramatisch, wenn man international die schlechteste internationale Saison seit 14 Jahren. oder je nach Betrachtungsweise sogar die schlechteste überhaupt seit unserer ersten Europacup Saison nach 20 Jahren im Jahre 2000, als wir in die Hauptrunde kamen und dann gegen Brann Bergen weitergekommen sind.

Wir sind in den letzten 14 Jahren halt auch international verwöhnt worden. Aber schau doch mal bei Bert Kassies, was es in den letzten 10 Jahren so an Klubs gab, die auch mal in der EL/UEFA Cup Quali hängen geblieben sind. Da finden du Anderlecht, Feyenoord, Ajax, Roma, Sevilla, ZSKA Moskau, RB Salzburg, Ludogorets Razgrad, Maccabi Tel Aviv, Freiburg, Stuttgart, PAOK, Benfica und weitere, die ähnlich stark oder stärker einzustufen sind, auch YB, von den übrigen Schweizer Mannschaften ganz zu schweigen. Es kann passieren, wenn der Wurm drin ist.

Deshalb sollte man halt auch nicht dramatisieren. Wir mussten drei Qualirunden bestehen, wobei das Bestehen der Ersten schon für die EL gereicht hätte, aber wir wissen ja, wie es kam. Dann gegen Vitesse Arnheim zweimal gewonnen und dann gegen Limassol zu Hause 3:2. Jetzt ist ein Spiel in die Hose gegangen, und wir sind draussen.

Es waren sicher keine unschlagbaren Gegner, aber halt auch solche, gegen die man auch mal ausscheiden kann, wenns mal nicht läuft. Apollon Limassol ist zum vierten Mal in der EL Gruppe.

Es ist ja kein Zufall, wenn die grossen Nationen keine Qualispiele wollen, das haben sie ja in der letzten Reform durchgesetzt, und auch schon davor, früher waren das mal 2+2 in der CL, dann 3+1, und jetzt sind die vier ersten der vier Top Nationen gesetzt - und bilden damit allein schon fix das Tableau.

Das Pensum war schwierig, angesichts schlechter Vorbereitung mit Wicky als überfordertem Trainer und den Interimstrainern, die wohl auch eher mehr Verwirrung als Nutzen gestiftet haben.

Also, keine Panik jetzt. Wir haben einen guten Trainerstaff. Und im Winter müssen Verstärkungen her. Streller steht in der Kritik, nicht zu Unrecht, aber bis zur Winterpause können wir erst mal weitersehen.

Peter
Admin

Anzahl der Beiträge : 167
Punkte : 264
Bewertung : 3
Anmeldedatum : 18.10.16
Ort : Gundeli

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: FCB in der Krise - wie weiter?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten